Ganggenauigkeit

Gang in 2 Monaten

zum Vergrößern anklicken

Im linken Diagramm ist die Ganggenauigkeit der Uhr über 63 Tage dargestellt. In der Zeit waren die Gleitlager und der POM-Anker im Einsatz. Die Zeitabweichung ist in Dezi-Sekunden (1/10 s) eingetragen. Die Kreise auf der Kurve zeigen die Zeitpunkte an, an denen das Gewicht auf dem Pendelteller geändert wurde. Die Dreiecke oben zeigen den Aufzug an.

Es ist zu erkennen, dass Druck- und Temperaturkompensation als zufriedenstellend angesehen werden können. Allerdings ist auch zu sehen, dass die Uhr jeden Tag schneller wird (um rund 4 ms) und die Amplitude leicht abnimmt. Dies liegt vermutlich am Gleitlager-Verschleiß und sollte zukünftig nicht mehr auftreten.

Eine Ganggenauigkeit von 1 - 2 s pro Monat ist also erreicht, doch über's Jahr gesehen ist die Abweichung noch viel zu groß.

Bildergalerie

Bilder zum Vergrößern anklicken.

Verzahnung

Vergleich von Verzahnungen. Der maximale Energieverlust durch Reibung ist bei der Kreisbogenverzahnung rund doppelt so groß, wie bei der Evolventenverzahnung. DXF-Datei der Berechnung: Verzahnung.dxf (0,34 MB)

Räderwerk

Blick ins Räderwerk

Erste Tests

Erste Tests

Gegengesperr

Gegengesperr mit 2 Klemmrollen-Freiläufen (rechts). Die Zahnräder sind beidseitig gegen Messing-Ringe angelegt und mit Loctite 2701 verklebt. Ebenso sind die Triebe und die MS-Ringe auf die Wellen geklebt.

Ziffernblatt

Ziffernblatt mit Durchbruch

Anker Verschleiß

Verschleiß am Anker

Presswerkzeug

Presswerkzeug zur Erzeugung der Rillen im Neusilberblech. Die beiden Ringe sind aus Acrylglas, die beiden Stempel aus POM. Gepresst wird im Schraubstock.

Lötwerkzeug 1

Lötwerkzeug zur Verlötung von 2 Neusilberblechen mit einem mittleren Messingring (Rohrabschnitt). Das Werkzeug wird auf eine Heizplatte gelegt.

Dichtedose verlötet

Verlötete Dose. Die Ränder sind noch nicht bearbeitet.

Lötwerkzeug 2

Löthilfe zur zentrischen Fixierung der Muttern, die auf beide Seiten der Dosen gelötet werden.

Zwei Dichtedosen

Zwei fertige Dichtedosen. Die Verbindung der Dosen erfolgt mit Gewindestiften M3x4.

Einzelteile

Zahnräder und andere Einzelteile